Kompressionsstrümpfe

Zu den häufigsten Venenerkrankungen zählen Krampfadern, die Folge schlechter Durchblutung in den Venen sind. Die Ursachen sind recht unterschiedlich, von denen einige durch einfache Methoden aus der Welt geschafft werden können.

  • Wechselbäder oder abwechselndes Duschen der Füße und Beine mit warmen und kalten Wasser
  • Spaziergänge / aktive Bewegung gleichen die oft einseitige Belastung der Beine bei sitzender Tätigkeit aus
  • keine zu engen Strümpfe oder Bandagen tragen, denn diese schnüren die Beine ab
  • vorbeugendes Tragen von Stützstrümpfen

Zur Behandlung von Venenkrankheiten werden u.a. Kompressionstrümpfe eingesetzt - sie regen durch Druck die Funktion der Venen an und sorgen für einen besseren Rücklauf des Blutes. Vom Kniestrumpf bis zur Strumpfhose haben wir alles parat.

Nach exaktem Vermessen der Beine können Sie die Strümpfe in den meisten Fällen gleich mitnehmen. Die Farbenauswahl geht von weiß bis schwarz. Die verschiedenartigen Materialien der Kompressionsstrümpfe bieten hervorragende Trageeigenschaften und sind hautfreundlich.

medi mediven elegance® Kniestrumpf-Kompressionsstrümpfe 
medi mediven elegance® Kniestrumpf-Kompressionsstrümpfe

Bei Menschen mit Krampfadern findet man auch oft Fußschäden, welche die Durchblutungsstörungen wesentlich fördern. Um das normale Gangbild wieder zu erreichen und die Durchblutung anzuregen sind oft maßgefertigte Einlagen oder orthopädische Schuhe sehr hilfreich.

Wir haben folgende Hersteller im Sortiment:

  • Schiebler
  • Sigvaris
  • Ofa
  • Medi

Bildquelle: www.medi.de

medi mediven elegance® Schenkelstrumpf-Kompressionsstrümpfe 
medi mediven elegance® Schenkelstrumpf-Kompressionsstrümpfe
 

HinweisSeit Januar 2005 zahlen die Krankenkassen an Orthopädiegeschäfte, welche Kompressionsstrümpfe abgeben nur noch einen Festbetrag, für den eine qualitativ hochwertige und kostendeckende Abgabe von Kompressionsstrümpfen leider nicht möglich ist. Daher ist eine private Aufzahlung (wirtschaftliche Aufzahlung) zusätzlich zur gesetzlichen Zuzahlung notwendig. Diese beträgt je nach Länge der Strümpfe 10,00€ bis 24,00€ pro Paar.

Schuhhaus und Orthopädieschuhtechnik Steffen Werner